Grüne Europagruppe Grüne EFA

180814 Buseck Kann die Vielfalt der Tiere und Pflanzen, die sich in der Vergangenheit in unserer Kulturlandschaft entwickelt hat, noch gerettet werden?

Diesen Fragen gehen die Busecker GRÜNEN gemeinsam mit weiteren Interessierten am Dienstag, den 14. August ab 16:30 bei einem Ortstermin nach. Treffpunkt die der Grünberger Weg in Großen-Buseck auf Höhe der Brücke über die Umgehungsstraße

und um 19:30 Uhr beim Informationsabend mit Martin Häusling im Kulturzentrum Buseck (Am Schlosspark 2, 35418 Buseck).

 

Welche Anteile hat die Landwirtschaft an der gegenwärtigen Situation und unter welchen Rahmenbedingungen kann sie zur Rettung der Artenvielfalt beitragen?

Welche Rolle spielen chemisch-synthetische Pestizide wie Glyphosat?

Welche Beiträge müssen Verbraucher*innen, Bürger*innen und Politiker*innen auf allen Ebenen, von der Kommune bis hin zu Europa, leisten?

Diesen Fragen gehen die Busecker GRÜNEN gemeinsam mit weiteren Interessierten am Dienstag, den 14. August ab 16:30 bei einem Ortstermin nach. Treffpunkt die der Grünberger Weg in Großen-Buseck auf Höhe der Brücke über die Umgehungsstraße.

Teilnehmen an diesem Austausch werden neben dem Europaabgeordneten der GRÜNEN Martin Häusling, Emil Dörr, Vorsitzender des Kreisimkerverbandes, Herr Balser-Kutt, Vorsitzender des Ortsbauernverbandes, Landwirt Jochen Schmidt, der eine Blühwiese in Buseck bewirtschaftet, der busecker Bürgermeister Dirk Haas und Herr Paulfried Spieß, Pfarrer in Rente, der am Aussiedlerhof Spitzmühle in Buseck selbst Bienenstöcken pflegt.

Über Artenvielfalt, Artenschwund und moderne Landwirtschaft in der Kulturlandschaft informiert Martin Häusling, EU-Abgeordneter der GRÜNEN (Agrarsprecher) und Biobauer aus Schwalm-Eder am Dienstag, 14. August um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Buseck (Am Schlosspark 2, 35418 Buseck).

Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind zu beiden Terminen herzlich eingeladen

Schlagwörter:

Die aktuelle Woche im EU-Parlament

Sitzungswochenkalender

EP Kalender