Grüne Europagruppe Grüne EFA

aus SPIEGEL 22/2018, Seite 123

vom: 26. Mai 2018
 

Textauszug

„ (…) Umweltverbände fürchten, dass damit ein Rennen nach
unten beginnt, eine Konkurrenz um die niedrigsten Umweltauflagen. »Das Niveau
wird von den Ländern mit dem schlechtesten Schutz vorgegeben, weil die
Landwirte im Rest der EU sonst über Wettbewerbsverzerrung klagen«, sagt der grüne
Europaabgeordnete Martin Häusling.

Das Umweltbundesamt pflichtet ihm bei: »Die bisherigen
Erfahrungen zeigen, dass es nicht ausreicht, auf EU-Ebene nur allgemeine
Zielvorgaben zu machen und die konkrete Ausgestaltung der Agrarförderung den
einzelnen Mitgliedstaaten zu überlassen«, heißt es in einem Kommentar. So habe
die deutsche Bundesregierung während der Förderperiode 2014 bis 2020 die
Gestaltungsspielräume zur Stärkung des Umwelt-und Klimaschutzes »bei Weitem
nicht genutzt«. (…)“

Link: https://magazin.spiegel.de/SP/2018/22/157534674/index.html

Video

Pressemitteilungen