Grüne Europagruppe Grüne EFA


Kurz vor der Abstimmung zur gemeinsamen Agrarpolitik zeichnet sich eine Allianz der großen Fraktionen ab, - nicht zum Guten meint Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss:
„Nächste Woche werden die Abstimmungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik im Europäischen Parlament stattfinden. Doch statt eines Reformwinds, getragen durch die Vorschläge der Kommission zum Green Deal, legt der Tanker EU-Agrarpolitik eher noch den Rückwärtsgang ein! Das Ergebnis wird hinsichtlich der Nachhaltigkeitsambitionen sogar hinter die letzte GAP-Reform 2013 zurückfallen. Nach teils chaotischen Kommunikationsabläufen in Pandemiezeiten und einem undurchsichtigen, von der EVP behinderten Gruppenprozesses, liegt ausschließlich Flickwerk auf dem Tisch. Die Vorschläge der Liberalen, Sozialdemokraten und Konservativen lassen kaum Fortschrittswillen erkennen. Entgegen monatelang grün verlauteter Rhetorik, ziehen sich die Sozialdemokraten (S&D) einmal wieder von dem so dringend benötigten Umschwung der europäischen Agrarpolitik in Richtung grüner und gerechter zurück. Sie werden vermutlich den Konservativen (EPP) die nötige Mehrheit für ein Gesetzespaket verschaffen, das weder die Paris-Ziele noch den Green Deal widerspiegelt. Diese Wende kennen wir schon von der letzten Reform! Sollte nicht noch eine unvorhergesehene Kehrtwende bei den Fraktionen -, oder eine Intervention der Kommission in den Trilog Verhandlungen stattfinden, so droht der EU-Agrarpolitik in den nächsten 7 Jahren (inkl. 2 Jahre Übergangsverordnung) ein großer Backlash statt ein kleiner Fortschritt zum Guten!“

CAP-Reform 2020: Heading back to where we were?:
https://slakner.wordpress.com/2020/10/07/cap-reform-2020-heading-back-to-where-we-were/

Termine:
21.10. Abstimmung zu den Änderungsanträgen der GAP-Strategiepläne im Plenum
23.10. Finale Abstimmung der GAP-Strategiepläne im Plenum

 

Schlagwörter:

Video

Pressemitteilungen