Grüne Europagruppe Grüne EFA

140129 Saatgutmarkt Studieim Auftrag der Grünen/EFA im Europäischen Parlament
AUTHOR: IVAN MAMMANA

Im Zuge der Diskussion über den Vorschlag der Kommission für eine Verordnung über die Erzeugung von Pflanzenvermehrungsmaterial und dessen Bereitstellung auf dem Markt (Saatgutverordnung) wurde mehrfach auch von Seiten der Kommission, General Direktion für Umwelt und Gesundheit, angeführt, dass die Erzeugung und Bereitstellung über in der EU über etwa 7000 Saatguterzeuger, überwiegend kleine oder mittlere Züchter, erfolgt.

Wir Grünen/EFA schätzten die Datenlage anders ein und haben daher die Studie „Konzentrationen von Marktmacht auf dem EU-Saatgutmarkt“ in Auftrag gegeben.

 

Die auf Englisch verfasste Studie zeigt auf, dass das Mantra der Saatgut-Lobby und der riesigen Saatgut-Unternehmen, nämlich dass der EU-Markt kleinstrukturiert sei und von etwa 7000 vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dominiert wird, irreführend ist. Bei unseren Recherchen wurde deutlich, die Kommission verlässt sich aufgrund mangelnder freier Verfügbarkeit von Daten sowie unabhängig nachprüfbarer Statistiken häufig auf die Aussagen der Industrie.

Unsere Recherchen zeigen ein anderes Bild vom Saatgutmarkt.
Die Konzentrationen steigen und die Marktmacht verschiebt sich mehr und mehr zugunsten einzelner Konzerne.

 

Studie Konzentration der Marktmacht auf dem europäischen Saatgut-Markt (englisch)

Briefing zur Studie (deutsch)

Schlagwörter:

Publikation

Positionspapier